Sommerurlaub 2021 – Was ist erlaubt?

Es ist wieder so weit: Die Temperaturen klettern stetig nach oben, das gute Wetter glänzt – Der Sommer ist da! Arbeitnehmer und natürlich auch Arbeitgeber stecken entweder mitten in der Vorbereitung und packen bereits die Koffer, andere tauchen spontan in die Urlaubsplanung. Nicht selten kommt es vor, dass der lang ersehnte Sommerurlaub bereits ein Jahr im Voraus gebucht wurde. Manche hingegen hoffen auf einen passenden Last-Minute-Treffer. Doch was ist im Jahr 2021, nach über einem Jahr mit Corona, eigentlich an Urlaub drin? Was ist erlaubt und wovor wird abgeraten? Und wie kann der Vacationizr die Urlaubsplanung für Mitarbeiter und Arbeitgeber dabei gleichermaßen verbessern?

Sommerurlaub 2021
Sommerurlaub trotz Corona

Mallorca ist nur (k)ein Mal im Jahr

Die spanische Insel ist der Urlaubsort schlechthin für die Deutschen. Mindestens einmal im Jahr geht es für viele in den Flieger Richtung Süden. Neben malerischen Stränden, einsamen Buchten, bietet die Balearische Insel auch viel Kultur und ein lebendiges Nachtleben. Jedoch müssen Mallorca-Liebhaber in diesem Sommer um ihren ersehnten Urlaub bangen. Grund hierfür sind die steigenden Inzidenz-Zahlen, die die Urlaubssaison vermehrt in die Knie zwingt. Wer kurz vor der Einreise steht, sollte sich unbedingt die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes durchlesen und die aktuellen Meldungen des RKI beobachten. Wer aufgrund schlechter Meldungen seinen Urlaub kurzerhand stornieren muss, oder doch noch spontan etwas gefunden hat, der kann schnell über den Vacationizr handeln. Unser digitaler Urlaubsplaner regelt mit nur wenigen Klicks euer Anliegen. Schnell handeln ist nicht nur für Arbeitnehmer von Vorteil. Durch die digitale Sofortübermittlung unseres Urlaubsplaners wissen nicht nur die Vorgesetzten, sondern auch die Kollegen im Team schnell Bescheid.

Welche Regeln gelten für Touristen? Was ist überhaupt erlaubt?

Im zweiten Corona-Sommer ist die Reiselust groß. Zu lange hat man die eigenen vier Wände gegen das Urlaubsziel eintauschen müssen. Und auch wenn die Impfsituation sich im Vergleich zum Vorjahr erheblich verbessert hat, hält die globale Pandemie die Urlaubs-Zügel weiter fest in der Hand. Beim Thema Sommerurlaub kommt man dabei an Begriffen wie Inzidenzen, Corona-Impfpass oder Reisebeschränkungen schlichtweg nicht vorbei. 

Die gute Nachricht vorweg: Zurzeit ist ein Urlaub im europäischen Ausland möglich. Im Vergleich zum Vorjahr ist das Reisen also wieder durchführbar. So weit, so gut. Die Frage ist demnach weniger, was erlaubt ist, sondern: Was gilt wo? Denn wenn es an einem mangelt, dann ist es die Einheitlichkeit. Die entsprechenden Richtlinien unterscheiden sich nämlich stark von Region zu Region. Hinzu kommt, dass die Bundesregierung mit ihrem Beschluss die Reisewarnung für Corona-Risikogebiete zum 1. Juli aufgehoben hat. Die Regierung rät nicht mehr vom Reisen ab, sondern bewertet die Lage in den einzelnen Ländern individuell. Hierfür benötigt man mehr Rechercheaufwand als üblich und muss mit einer Prise Spontanität gewappnet sein, um auf kurzfristige Änderungen reagieren zu können. Wer also den Plan verfolgt, seinen Sommeraufenthalt im Ausland zu verbringen, der sollte sich genau darüber informieren, was er für die Einreise braucht – und was zur Ausreise. 

Ein weiterer Stolperstein bei der Einreise ergibt sich aus sogenannten Kreuzimpfungen. Eine Kreuzimpfung beinhaltet eine Impfung mit zwei verschieden Impfstoffen, also beispielsweise erst Astrazeneca und dann Biontech. Obwohl dieses Vorgehen zuletzt von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen wurde, hat die World Health Organization (WHO) sich nicht explizit dazu geäußert. Auf dieser Grundlage könnten Nicht-EU-Länder den vollständigen Impfschutz einer Kreuzimpfung infrage stellen, da die Impfung nicht „einheitlich“ ist. 

Urlaub daheim, Glück allein

Wem das Reisen ins Ausland unter diesen Umständen zu heikel ist, aber dennoch seiner Reiselust nachgehen möchte, der sollte es unter dem Motto „Think Local“ probieren. Dann heißt es halt mal Bamberg statt Venedig oder Ostsee statt Griechenland. Einige der schönsten Orte in Deutschland findet man hier. Wer es gar nicht mehr abwarten kann, der muss schnellstmöglich seinen Urlaub einreichen. Unterstützt wird er dabei von unserem digitalen Urlaubsplaner-Tool Vacationizr. Mit nur wenigen Klicks liegt die Urlaubsanfrage den Verantwortlichen vor. Dann entscheidet nur ein weiterer Klick über die Freigabe. Da alles in Echtzeit und ohne Zettelkrieg auskommt, ist man hinsichtlich der Spontanität in der Urlaubsfrage mit dem Vacationizr bestens gerüstet. 

Sommerurlaub im eigenen Land

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Doch auch jeder noch so reiselustiger Arbeitnehmer sollte vor Abfahrt noch ein paar Dinge beachten. Der Reisende sollte im Jahr 2021 stets die Möglichkeit haben, seinen digitalen Impfausweis vorzeigen zu können. Und auch wenn die FFP2-Maske nahezu überall erhältlich ist, so sollten auch ein paar eigene unterwegs nicht fehlen. Jetzt, wo das allgemeine Beherbergungsverbot in Deutschland zunächst ausgesetzt ist, schadet es nicht, die verschiedenen Hygienemaßnahmen in den angepeilten Ortschaften einmal genauer zu betrachten. Denn auch hier gibt es bezüglich Masken- und Abstandspflicht in den einzelnen Bundesländern verschiedene Vorgaben. 

Schnell in den Urlaub mit dem digitalen Urlaubsplaner!

Egal ob Urlaubstage, Home-Office, oder generelle Abwesenheiten: Der Vacationizr regelt das Anliegen eines jeden Arbeitnehmers. Die einfache Urlaubsverwaltung löst lange und komplizierte Excel-Tabellen ab. Noch nie war es leichter, Urlaubstage zu planen, zu beantragen und freigegeben zu bekommen. Dabei kommt der Vacationizr ganz ohne Schulungen aus. Die Anwendung ist aufgrund der intuitiven Oberfläche selbsterklärend. 

Die Anwendung sorgt für eine transparente Übersicht im Team. Mitarbeiter können besser planen, Team sich besser koordinieren und Personalverantwortliche einfacher entscheiden. Zwei wechselbare Kalenderansichten sorgen zudem dafür, dass man die totale Übersicht über die eigenen Abwesenheiten und den verbleibenden Jahresurlaub hat. Von hier aus, sind es nur zwei weitere Klicks bis zur Urlaubsbeantragung. Die Daten werden nach modernsten Standards übermittelt und sind durch deutsches sowie europäisches Datenschutzrecht abgesichert. 

Mit dem Vacationizr haben Arbeitnehmer stets alles im Blick. Und das vollkommen ortsungebunden! Macht der Kollege heute spontan Urlaub oder arbeitet er von Zuhause? Ein schneller Blick auf die „Meine Kollegen“-Seite sorgt für Klarheit. Mit der Vacationizr App ist es zudem möglich immer und von überall die Anwendung zu verwenden. 

Wenn dir unsere Tipps und Tricks gefallen, hilf einem Kollegen, Geschäftspartner oder Freund weiter und teil diesen Beitrag!